Köhler-Pharma-Seminar an der Türkischen Riviera

von Hp Wilfried Pieper


Veröffentlicht im "Natur-Heilkunde Journal" Nr. 1-2/2005

Die Firma Köhler-Pharma hatte wieder einmal - fast kann man sagen: alle Jahre wieder - eingeladen zum Naturheilkunde-Symposium in der Sonne. Diesmal nach Kemer an der Türkischen Riviera, am Fuße des Taurus-Gebirges. Zur Verfügung stand dafür das beste Hotel der Region mit hervorragendem Service. Hinzu kam eine lobenswerte Organisation und Betreuung durch das TUI-Reisecenter.

Das Seminar erstreckte sich über eine ganze Woche mit hochqualifizierten Referenten. Aber auch das gesellige Miteinander der Kollegenschaft kam nicht zu kurz. Einige Teilnehmer wurden geehrt, weil sie bereits fünfmal mit Köhler in de Sonne gereist waren. So haben sich daraus schon mehrfach kollegiale Freundschaften gebildet.

Stets wurde auch etwas unternommen, um die Kultur des Landes kennen zu lernen. Diesmal brachten uns zwei Ausflüge die Hochkultur verschiedener antiker Epochen näher. Besonders das Museum in Antalya bot tiefe Einblicke. Denn gerade in Kleinasien - insbesondere in der Region an der Ägäis-Küste - gab es bereits in grauer Vorzeit Hochkulturen, die einander abwechselten. Schon Homer wusste davon zu berichten. Alexander der Große hatte dieses Land erobert. Später beherrschten es die Römer. Ostrom brachte das Christentum, bevor die Osmanen kamen und mit ihnen der Islam. Heute bemüht sich die fast hundertprozentig muslimische Türkei, ein moderner Staat zu werden und Religion und Regierung zu trennen. Aus den Medien ist uns das Streben in die EU bekannt. Aber Kenner es Landes wissen, es wird ein langer Weg.

Doch bereits heute lässt sich in dem Ferienparadies an der Riviera gut leben. Davon konnten sich alle Teilnehmer überzeugen. Es war eine schöne Woche, lehrreich, gesellig und erholsam, auch wenn die Sonne nicht alle Tage von morgens bis abends schien. Trotzdem konnten wir Badefreuden an einem schönen und sauberen Strand genießen. Sportmöglichkeiten gab es ebenfalls, z.B. heiße Tennismatches in den Seminarpausen. Gesellligen Abschluss bildete diesmal wieder ein türkischer Abend mit landesüblichem Büffet, Folklore und Tanz. So harmonisch sollten Naturheilkundetage immer sein. Man muss einmal die beruflichen Sorgen vergessen können.