Meine Meinung

von Hp Wilfried Pieper

Veröffentlicht im "Natur-Heilkunde Journal" Nr. 09/2006

wenn dieser Artikel erscheint, ist der Sommer schon fast vorbei. Er brachte uns viel Sonne, eine euphorische Fußball-WM, Reform- Versuche und Steuererhöhungen. Als sich das Volk (wir) im WM-Jubel erging, seine Nationalität wieder entdeckte und
in einem Fahnenmeer nahezu ertrank, nutzen unsere Politiker die Chance, fast unbemerkt die Bürger wieder einmal ordentlich zu schröpfen. Alle für uns unangenehmen Beschlüsse passierten ohne nennenswerten Widerstand klamm und heimlich das Parlament.

Nun ist der Jubel vorbei, die Fahnen wieder eingezogen. Es bleibt die Erinnerung an ein großes Fest der Völker, bei dem wir ein optimaler Gastgeber waren. Aber was jetzt vorherrscht, ist erst einmal ein kräftiger Kater. Alles wird teurer: Strom, Gas, Benzin, Müll, Wasser, Mehrwertsteuer. Eventuelle Steuervorteile fallen weg. Das Geld der Verbraucher wird knapp, sehr knapp !
Der Grund für die momentan noch kleine Brise Konjunktur dürfte die ab 01.01.07 bevorstehende MWSt-Erhöhung um 3 % sein. Denn jetzt werden noch rasch Großanschaffungen getätigt, wie Möbel, PKW und Großgeräte oder Bauarbeiten.

Wir Hp konnten schon im zweiten Quartal dieses Jahres merken, dass das Geld fester sitzt. Gab noch das erste Quartal Hoffnung auf ein gutes Jahr, wurde im zweiten das Klassenziel nicht erreicht. In vielen Haushalten fehlt schon jetzt das Geld für zusätzliche Ausgaben, z.B. auch für Hp-Behandlungen. Doch grundsätzlich ist die Verunsicherung der Bevölkerung durch die Politik so groß, dass man sein Geld festhält.

Zur besonderen Verwirrung der Menschen haben die Eckdaten zur Gesundheits- Reform, die man noch kurz vor der Sommerpause zusammengeschustert hat, erheblich beigetragen. Inzwischen ist der Kampf der Lobbyisten voll entbrannt.
Aber für den Bürger scheint schon jetzt absehbar, dass er wieder einmal die Zeche zahlen wird, denn die Erhöhung der Sozialversicherung hat man ihm bereits verkündet.

Welche Lehre können wir Hp aus dieser misslichen Situation ziehen ? Da wir keine Lobby und darüber hinaus nicht einmal eine funktionierende Repräsentation haben, dürfen wir uns keine Hoffnung machen, irgendwie in die Gesundheitsreform mit eingebunden zu werden. Im Gegenteil für die Politiker existieren wir gar nicht. Es bleibt uns nur die Selbsthilfe !

Auch dabei ist kein Verlass auf die großen Verbände und deren Spitzenfunktionäre. Es ist wirklich jeder von uns selbst gefragt, die Zukunft seiner Praxis - und damit seine Existenz - zu sichern.

Das müsste zunächst mit einem straffen Praxismanagement beginnen. Kosten- Kontrolle, Umsatzplanung und Qualitätssicherung sind das Thema der Stunde. Sollten Sie eine Vollerwerbspraxis betreiben, ist auf Dauer eine Zertifizierung nach Iso 9001 unumgänglich. Je eher Sie das Zertifikat, das einer TÜV-Plakette für Ihre Praxis gleicht, erringen, desto eher sind Sie wirtschaftlich auf der sicheren Seite. Diese Chance sollten wir nicht verpassen ! Das Zertifikat bescheinigt uns, dass wir qualifiziert, unsere Therapien geprüft und alle Vorgänge in unseren Praxen für jedermann nachvollziehbar sind. In einer zertifizierten Praxis stimmen auch das Ambiente, die Hygiene und die Organisation.

Wir haben uns entschlossen, unseren Mitgliedern zu helfen, dies Ziel zu erreichen. In Gemeinschaft mit dem Institut Medi Zert werden wir Arbeitsgemeinschaften gründen, die dann ihre Tätigkeit mit dem Zertifikat abschließen.

Auch wer jetzt noch zögert oder abseits steht, kann sich bei uns informieren.
Wir beraten gern !